der schönste Ortsteil von Homburg/Saar

A+ A A-

Tascher Hof wird Seniorenheim - Stadtrat unterstützt die Umwandlung

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Homburger Stadtrat hat nun grünes Licht gegeben, damit der Tascher Hof in Bruchhof in ein Seniorenheim umgewandelt werden kann. Die Investoren sind von dem Objekt angetan, die Bewohner im Umfeld befürchten mehr Verkehr.

 

Mit dem Entschluss, für den Tascher Hof in Bruchhof einen vorhabenbezogenen Bauplan aufzustellen, hat der Homburger Stadtrat in der vergangenen Woche einen weiteren Schritt hin zum Erhalt des denkmalgeschützten Bauwerkes getan.
Einstimmig gaben die Räte damit grünes Licht für die Umnutzung des Bruchhofer Wahrzeichens zur Seniorenresidenz. Der nun getroffenen Entscheidung war unter anderem auch eine Bürgerversammlung vorangegangen, auf der im April diesen Jahres sowohl der jetzige Eigentümer Eberhart Veith, Geschäftsführer der Ökoflächen GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Naturlandstiftung Saar, und Bernd Coen, Verantwortlicher des Investors Pro Seniore aus der Victor's Unternehmensgruppe, zahlreichen Bürgern Rede und Antwort gestanden hatten.
Einer der damaligen Kritikpunkt der Anwohner: Die Entwicklung des Autoverkehrs, nachdem die Seniorenresidenz in Betrieb genommen würde. Auf diese Kritik haben die Investoren zumindest in ihrer Begründung zum Antrag auf einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan reagiert.
"Der Standort ist aufgrund der bestehenden Baustrukturen, der besonderen Charakteristik des Gebäudes und der Naturnähe für das Vorhaben geeignet. Mögliche Konflikte mit dem angrenzenden Wohngebiet in Form von Emissionen wurden bei der Planung beachtet." So führte die Befürchtung, Anwohner im angrenzenden Wohngebiet könnten durch die Zufahrt zum Tascher Hof "Am Gutshof" einer Lärmbelästigung ausgesetzt sein, zu einem TÜV-Gutachten. Dies sieht nun die Errichtung einer Lärmschutzmauer vor, "die mögliche Lärmbelästigungen abmildert." Auch die Situation an der Bechhofer Straße thematisiert der Antrag. So nennt er die zu erwartende, erhöhte Belastung durch Liefer- und Besucherverkehr im angrenzenden Wohngebiet als "Argument gegen die Verwirklichung des vorhabenbezogenen Bauplanes", verweist aber auf entsprechende Festsetzungen zur Minimierung der Beeinträchtigungen.
Die Vorteile für den Investor, die Victor's Unternehmensgruppe in Saarbrücken, scheinen auf der Hand zu liegen, auf dem Papier liest sich das so: Gute Verkehrsanbindung, Lage zwischen Innenstadt und Autobahnanschluss, hohes Maß an Grün- und Freiflächen, Bestand und Neuplanung in ruhiger Lage am Waldrand, ausreichende Grundstücksgröße für Stellplätze und Erweiterungen.
Doch nicht nur dies scheint den Ausschlag für den Tascher Hof im Vergleich zu anderen Örtlichkeiten gegeben zu haben. Pro Seniore ist vor allem am Tascher Hof als Imageträger interessiert. Bernd Coen sprach auch deswegen im April diesen Jahres in der Bürgerversammlung von einem "Seniorenheim mit einem ganz besonderen Charakter", das bald in Bruchhof entstehen solle.


Auf einen Blick

Das Wahrzeichen von Bruchhof, der Tascher Hof, soll zu einer Seniorenresidenz werden. Investor für dieses Projekt ist Pro Seniore aus der Victor's Unternehmensgruppe mit Sitz in Saarbrücken. Neben der Restaurierung des denkmalgeschützten Baumbestandes sollen auch ein ergänzender Neubau und ein Anbau auf dem Areal Raum für Seniorenwohnungen, eine Pflegeeinrichtung mit maximal 120 Betten und zahlreiche Dienstleistungsangebote rund um die Seniorenbetreuung schaffen.

Bericht aus der Saarbrücker Zeitung